1. Damen

Liga: Oberliga HH/SH

Handballfrauen des HTN verlieren in Bredstedt mit 22:26

NORDERSTEDT :: Die Frauen des HandballTeams Norderstedt stehen auch nach dem zweiten Spieltag in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein mit leeren Händen da. Die Mannschaft von Trainer Steffen Liepold unterlag dem Bredstedter SV mit 22:26 (11:13).
„Aus dem Rückraum haben wir wenige Tore kassiert. Unser Gegner kam stattdessen aber immer wieder bis zum Sechsmeterraum durch. Die Bredstedterinnen haben sieben Siebenmeter rausgeholt. Da hätten wir geschickter decken müssen", sagte Liepold.
Der Coach des Aufsteigers vermisst bei seiner Mannschaft auch noch den hundertprozentigen Siegeswillen. „Die Mädels merken, dass sie in der Oberliga mithalten können. Aber sie müssen auch gewinnen wollen." Die nächste Gelegenheit, den Übungsleiter mit Kampfgeist und Bissigkeit zu überzeugen hat das HTN am 2. Oktober beim TSV Ellerbek. Am 9. Oktober folgt die Heimpartie gegen die SG Wilhelmsburg. Liepold: „Das sind Vier-Punkte-Spiele." (pam)

Tore für das HT Norderstedt: Anne Herrmann (8/davon 2 Siebenmeter), Antonia Höfer (5), Christine Köhn (4), Madlin Rieboldt (2/1), Anika Hoffmann (1/1), Kim-Lea Borchers, Sophie Nemitz (je 1).

Erschienen im Hamburger Abendblatt, Regionalausgabe Norderstedt, am 27. September 2016

27. September 2016

Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang springen