1. Damen

Liga: Hamburg Liga

HTN-Frauen verspielen eine Fünf-Tore-Führung

NORDERSTEDT ::  Benedict Oldag, Trainer der Handballfrauen des HT Norderstedt (Hamburg-Liga), überlegte lange, ob er mit dem 20:20 (10:12) seiner Mannschaft bei der SG Wilhelmsburg zufrieden sein sollte oder nicht.
"Wilhelmsburg ist ein starker Oberliga-Absteiger, der direkt wieder hoch will. Die Mannschaft ist größtenteils zusammengeblieben, wir dagegen haben einen großen Umbruch hinter uns. Insofern bin ich erfreut, dass wir schon so weit sind, um gegen ein solches Team mithalten zu können."
Ein wenig wurmte ihn jedoch die Tatsache, dass seine Crew einen zwischenzeitlichen Fünf-Tore-Vorsprung nicht über die Zeit retten konnte.
Die nächste Gelegenheit, um zu punkten, hat das HTN am Dienstag, 3. Oktober (14 Uhr, Schulzentrum Süd) gegen den AMTV Hamburg II. (pam)

Tore des HT Norderstedt: Anika Hoffmann (6/davon 1 Siebenmeter), Lina Lange (4), Karina Huber, Emma Petters, Kim-Lea Borchers, Sabrina Jäkel (je 2), Sandy Jill Jeske, Janina Peper (je 1).

Erschienen im Hamburger Abendblatt, Regionalausgabe Norderstedt, am 27. September 2017

27. September 2017

Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang springen