1. Damen

Liga: Hamburg Liga

Liepold: Kritik nicht gerechtfertigt

NORDERSTEDT (meg). Paukenschlag bei den Frauen vom HandballTeam Norderstedt (HTN)! Trainer Steffen Liepold (36) gab jetzt sein Ausscheiden zum Saisonende bekannt. Einen Nachfolger präsentierte er auch gleich: Benedict Oldag (23), der aktuell die männliche C-Jugend des Vereins trainiert. Die HTN-Frauen sind als Aufsteiger in der Oberliga Schleswig-Holstein (4. Liga) Letzter. Im Gespräch mit dem HEIMATSPIEGEL erklärt Steffen Liepold den Trainerwechsel.
HEIMATSPIEGEL (HSP): Steffen Liepold, warum geben Sie im Sommer ihr Traineramt auf?
Steffen Liepold (Trainer HTN-Frauen): „Das hat in erster Linie private Gründe. Mir ist das alles ein bisschen zuviel geworden. Ich bin ja auch noch hauptamtlicher Geschäftsführer beim NSV. Das Vereinsleben wird immer umfangreicher. Dazu muss ich jetzt noch meine Diplomarbeit machen. Und ich bin ja auch noch verheiratet. Das war alles nicht mehr miteinander zu vereinbaren."
HSP: Also gab die sportliche Situation mit dem letzten Tabellenplatz nicht den Ausschlag?
Liepold: „Nein überhaupt nicht. Ich bin mir sicher, dass in der Saison mehr drin gewesen wäre. Ich habe auch nie resigniert. Auch wenn wir mal hoch verloren haben. Es steckt mehr drin in der Mannschaft als sie abruft. Ich wollte das sinkende Schiff auch nicht vorzeitig verlassen."
HSP: Dennoch soll es ja auch innerhalb des Teams kritische Stimmen Ihnen gegenüber gegeben haben?
Liepold: „Ich fand manche Kritik, die aus der Mannschaft herausgekommen ist, nicht gerechtfertigt. Vielleicht waren es, gerade was die Taktik betrifft, aber für die Mannschaft zu viele Änderungen, die ich vorgenommen habe."
HSP: Wie kamen Sie dann auf Benedict Oldag als Ihren Nachfolger?
Liepold: „Er trainiert bei uns die beste Jugendmannschaft im Verein. Außerdem hat er gezeigt, dass er eine Mannschaft entwickeln kann. Das wollten wir auch ein wenig belohnen. Benedict kennt die Frauen auch gut, da er dort wie bei den Herren schon unser Athletiktrainer war. Er bringt auf jeden Fall die Kompetenz mit.“

Erschienen im HEIMATSPIEGEL am 22. März 2017

22. März 2017

Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang springen