1. Damen

Liga: Hamburg Liga

Vier Punkte für den Klassenerhalt

Lena Paltian war mit sechs Treffern erfolgreichste Norderstedter Handballerin. Foto: mai

Norderstedt (mai). Feiertag im Schulzentrum Süd. Beide Hamburg-Liga-Teams des HandballTeams Norderstedt siegten am Wochenende und sammelten wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Den Auftakt machten die Frauen mit einem 28:22 gegen TH Eilbeck, die Männer legten ein 22:21 gegen SG Bergedorf / VM nach.
Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die Frauen gegen den Tabellenfünften aus Eilbek gewinnen. Durch den Sieg rückten die Norderstedterinnen auf Platz neun vor. Positiv machte sich gegen Eilbek zudem bemerkbar, dass mit der reaktivierten Josefine Palm der Rückraum gestärkt werden konnte. Paradestück im Angriff war aber die reche Angriffsseite, auf der Lena Paltian sechs und Sabrina Jäkel fünf Tore warfen.
Trotz des Erfolges ist das sichere Mittelfeld der Hamburg-Liga noch sechs Punkte entfernt. Und am Sonntag haben die Norderstedterinnen mit dem Tabellendritten SG Bergedorf/ VM nicht gerade ein Leichtgewicht der Liga zum Gegner.
Die Norderstedter Männer machten es unglaublich spannend gegen Schlusslicht SG Bergedorf / VM. Anfang der 2.Halbzeit lagen sie mit 10:14 hinten, drehten bis zur 49. Minute das Spiel auf 19:17, um dann nach einer torarmen, aber spannenden Schlussphase 22:21 zu gewinnen. Ganze sechs Treffer gelangen beiden Teams zusammen in den letzten zehn Minuten.
„Das waren wichtige Punkte. Nun wollen wir im Nachholspiel gegen den SC Alstertal-Langenhorn nachlegen", sagte HTN-Trainer Florian Deppe nach dem Match. Doch der Siegschwung war nach drei Tagen verpufft. Gegen den Tabellenvierten gab es eine 27:28-Niederlage.
Der Ausgleichstreffer von Tom Minners zum 22:22 in der 47. Minute, war das einzige Mal, dass die Norderstedter auf Augenhöhe waren. Ansonsten liefen sie einem Rückstand, der zwischenzeitlich sogar sieben Tore betrug (3:10), hinterher.
Statt Platz sieben zu festigen, rutscht das HTN auf den achten Platz ab. Die Norderstedter haben zwei Wochen Pause, ehe sie beim Tabellensechsten HG Hamburg-Barmbek II antreten müssen.

Erschienen in der Wochenzeitung MARKTExtra am 03. März 2018.

03. März 2018

Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang springen