1. Herren

Liga: Hamburg-Liga

Erfolgsserie des HT Norderstedt ist gerissen

NORDERSTEDT :: Sie waren heiß auf das Spiel, sie wollten gewinnen – aber am Ende waren die Hamburg-Liga Handballer des HT Norderstedt chancenlos. Mit 20:31 (10:16) unterlag die zuletzt fünfmal hintereinander erfolgreiche Mannschaft der SG Halstenbeker TS/BW 96.
Teammanager Steffen Liepold, der den im Urlaub weilenden HTN-Coach Florian Deppe an der Seitenlinie vertrat, sah bis zur 18. Minute eine gute Leistung seiner Mannschaft. Dann allerdings mussten die Norderstedter ständig einem Rückstand hinterherlaufen.
„Wir wussten um die Stärke des Gegners und wollten unsere Angriffe möglichst über die Außenpositionen vortragen. Das klappte anfangs ganz gut, mit zunehmender Spieldauer dann aber überhaupt nicht mehr. Die Halstenbeker sind robust zur Sache gegangen und haben uns den Schneid abgekauft“, so Liepold. Die routinierten Gastgeber boten mit Florian Bitterlich, Lars-Uwe Lang und Julian Lauenroth unter anderem drei früheren Zweitligaspieler des SV Henstedt-Ulzburg auf.
„Bis zur 45. Minute hatten wir durchaus noch Chancen, um noch einmal ranzukommen. Aber wir haben unsere Möglichkeiten nicht genutzt“, so Liepold, der trotz der Pleite seinen Humor behielt: „Gegen die SG Hamburg-Nord II stehe ich am kommenden Sonntag wieder an der Seitenlinie. Ich hoffe, dass wir dann besser aussehen. Wenn ich mit 0:4 Punkten aus den beiden Partien gehe, darf ich Florian ja nie wieder vertreten.“ (pam)

Tore des HT Norderstedt: Tim Gottschalk (5), Tom Dippert (4), Felix Henka (3/davon 2 Siebenmeter), Julian Uwiss, Frederik Gadeberg (je 3), Lucas Marx, Felix Minners (je 1).

Erschienen im Hamburger Abendblatt, Regionalausgabe Norderstedt, am 12. November 2018. 

12. November 2018

Zurück zur Übersicht

Unsere Partner


Stadtwerke Norderstedt

wilhelm.tel

ARRIBA



PSP Partyservice Perfect GmbH

Restaurant Binnen und Buten

Sven Vörtmann - Internet und IT Service


Zum Seitenanfang springen