1. Herren

Liga: Hamburg-Liga

HT Norderstedt erkämpft 24:24 beim TV Fischbek

NORDERSTEDT :: Die Männer des HandballTeams Norderstedt haben den freien Fall in der Hamburg-Liga gestoppt und beim Tabellendritten TV Fischbek ein 24:24-Unentschieden erkämpft.
Zur Halbzeit lag der Oberliga-Absteiger noch mit 15:12 in Führung, vergab diese aber und lag in der 55. Minute sogar zurück. Am Ende mussten die Gäste dann um den einen Zähler zittern. Kurz vor Schluss erzielte Felix Minners immerhin den Ausgleich, sodass die Norderstedter zumindest ein Pünktchen mitnehmen durften. Kreisläufer Ole Werner war mit neun Treffern auffälligster Akteur. In der Tabelle bleibt das HTN mit 3:7 Zählern auf Rang zehn.
Dort könnten sich auch die Frauen des HT Norderstedt (ebenfalls Hamburg-Liga) wiederfinden, falls der Moorreger SV am kommenden Sonntag gegen den Ahrensburger TSV gewinnen sollte.
Die Norderstedterinnen, die wie die Männer des HTN nach dem Abstieg aus der Oberliga einen radikalen Umbruch im Team vollzogen haben, verloren gegen die zweite Mannschaft der Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten mit 23:29 (13:18) und warten weiter auf ihren zweiten Saisonsieg. Bemerkenswert: Die Hälfte der Gästetreffer ging auf das Konto von Zweitligaspielerin Zeliha Puls. (pam)

Die Tore der HTN-Männer: Ole Werner (9/davon 2 Siebenmeter), Tim Gottschalk (4), Felix Minners (3), Jan-Philipp Sellhorn, Julian Uwiss, Tom Minners, Julian Sievert (je 2).
Die Tore der HTN-Frauen: Lina Lange (9), Sabrina Jäkel (5/1), Emma Petters, Kim-Lea Borchers, Anika Hoffmann (je 2), Nina Köppen, Tasha Krönert, Karina Huber (je 1). 

Erschienen im Hamburger Abendblatt, Regionalausgabe Norderstedt, am 17. Oktober 2017

17. Oktober 2017

Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang springen