1. Herren

Liga: Hamburg-Liga

HT Norderstedt feiert Kantersieg

Tom Minners erzielte sieben Tore und war zusammen mit Tim Gottschalk der erfolgreichste Werfer der HTN-Männermannschaft. Foto: Anne Pamperin

Hamburg-Liga-Handballer bezwingen den SC Alstertal-Langenhorn mit 35:21

NORDERSTEDT :: Dass die Männer des HandballTeams Norderstedt zurzeit einen Lauf haben, hat sich offenbar auch bei ihren Fans herumgesprochen. Zum Heimspiel des Tabellenzweiten der Hamburg-Liga gegen des Lokalrivalen SC Alstertal-Langenhorn kamen mehr als 150 Zuschauer, die viel Stimmung machten und für ihr Kommen mit einem 35:21 (17:7)-Erfolg der Gastgeber belohnt wurden. „Die Stimmung war super, es macht richtig viel Spaß, vor so einer Kulisse zu spielen“, sagte HTN-Trainer Florian Deppe.
Seine Truppe (23:7 Punkte/446:414 Tore) ging in der „Hölle Süd“ an der Poppenbütteler Straße sofort in Führung und baute diese im Verlauf der Partie kontinuierlich aus. „Die erste Halbzeit war nahezu perfekt. Wir haben sehr viel Kraft in die Abwehr investiert, was richtig gut funktioniert hat. In der zweiten Hälfte haben wir vielleicht ein paar Treffer zu viel kassiert, aber das ist Meckern auf ganz hohem Niveau“, sagte der 31 Jahre alte Coach, der personell aus dem Vollen schöpfen konnte.
Demzufolge stand auch nach Auswechslungen stets viel Qualität auf dem Feld. Das „Luxusproblem“ führt momentan sogar dazu, dass nicht alle Spieler eingesetzt werden können. „Es tut mir schon leid für diejenigen, die nicht zum Zug kommen“, sagte Deppe.
Ganz anders sieht es bei den Frauen des HTN aus. Leistungsträgerin Anika Hoffmann fehlt dem Hamburg-Liga-Team nach einem Schienbeinbruch bis zum Saisonende und ist zum Zuschauen verdammt. Gegen den Tabellendritten TH Eilbeck half alles Daumendrücken nichts, die 29-Jährige sah eine 20:27 (11:14)-Niederlage ihrer Mannschaft.
„Wir haben sehr viele junge Spielerinnen im Kader, denen es an Erfahrung mangelt. Unsere Fehlerquote war vor allem in der zweiten Halbzeit viel zu hoch. Wir haben sehr viele Bälle verworfen, auch das Fang- und Passspiel war nicht gut. Daran müssen wir unbedingt arbeiten“, sagte Trainer Benedict Oldag, dessen Mannschaft zwar noch Siebter ist, mit 12:18 Punkten aber immer dichter an die Abstiegszone heranrutscht.
Ein Sieg am kommenden Sonntag um 18 Uhr beim Tabellenvorletzten AMTV Hamburg II wäre genau die richtige Maßnahme, um den Abwärtstrend zu stoppen. Schon am Sonnabend (16 Uhr) sind die HTN-Männer im Einsatz – ebenfalls beim AMTV II. (pam)

Tore der HTN-Männer: Tim Gottschalk, Tom Minners (je 7), Julian Uwiss, Emil Aksanov (je 4), Felix Henka (4/davon 3 Siebenmeter), Ole Werner, Tom Dippert (je 3), Jan-Philipp Sellhorn, Felix Minners, Lucas Marx (je 1).
Tore der HTN-Frauen: Janina Besser (4), Tami Warsitz (3), Shirley Wruck (3/1), Karina Huber, Lina Lange, Janina Peper (je 2), Lena Paltian (2/2), Jessica Ruhser, Celine Staude (1).

Erschienen im Hamburger Abendblatt, Regionalausgabe Norderstedt, am 05. Februar 2019.

05. Februar 2019

Zurück zur Übersicht

Unsere Partner


Stadtwerke Norderstedt

wilhelm.tel

ARRIBA



PSP Partyservice Perfect GmbH

Restaurant Binnen und Buten

Sven Vörtmann - Internet und IT Service


Zum Seitenanfang springen