1. Herren

Liga: Hamburg-Liga

Norderstedt schiebt sich auf neunten Tabellenplatz vor

NORDERSTEDT :: Florian Deppe, Trainer der Männer des HandballTeams Norderstedt, machte eine klare Ansage. „Ich wollte nicht im Pokal gewinnen und dann wenige Tage später das Punktspiel verlieren, so wie es gegen den THB Hamburg 03 vor zwei Wochen passiert ist.“ Es kam genau andersrum: Das Match im Cupwettbewerb bei der SG Hamburg-Nord III ging zwar mit 25:31 (11:15) in die Binsen, in der Hamburg-Liga feierten die Norderstedter aber gegen die personell ähnlich bestückte zweite Mannschaft der SGHN einen 30:25 (16:11)-Erfolg und verbesserten sich mit jetzt 12:16 Zählern auf den neunten Tabellenplatz.
„Die mannschaftliche Geschlossenheit war ausschlaggebend“, sagte Florian Deppe zufrieden, „jeder hat alles gegeben und für den anderen mitgekämpft. Alle haben ihr Soll mehr als erfüllt.“
Im Gegensatz zum Pokalfight gegen die Hamburger, die mit David Caballero den früheren Spielmacher der Handballgemeinschaft Norderstedt in ihren Reihen haben, war das HTN im Ligaduell personell gut besetzt. Zusätzlich zu Benjamin Etzdorf und Frederik Gadeberg aus der zweiten Mannschaft stieß mit Emil Aksanov ein Neuzugang zur Mannschaft.
„Emil hat früher mit Felix Henka zusammen beim AMTV gespielt. Er war Donnerstag beim Training und hat einen guten Eindruck gemacht. Ist doch klar, dass man bei einem 1,90 Meter großen Linkshänder nicht nein sagt“, so Florian Deppe über den Rückraumakteur, der bei der Premiere für seinen neuen Club zweimal einnetzte.
Deppe: „Der Sieg war wichtig für uns. Ich hoffe, dass wir Sonntag im Schulzentrum Süd gegen den TV Fischbek nachlegen können.“ (pam)

Tore des HT Norderstedt: Tom Minners (6), Ole Werner, Felix Henka (5/davon 2 Siebenmeter), Felix Minners (je 5), Tim Gottschalk (4), Emil Aksanov (2), Benjamin Etzdorf, Robin Griehl, Björn Detlefsen (je 1).

Erschienen im Hamburger Abendblatt, Regionalausgabe Norderstedt, am 05. Februar 2018

05. Februar 2018

Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang springen