1. A-Jugend

Liga: Hamburg-Liga

Männliche A-Jugend ist nur als Kollektiv konkurrenzfähig

Maximilian Gröning traf fünfmal für das HTN und half dem Tabellenletzten, die zweite Halbzeit gegen den SVHU remis zu spielen. Foto: Thomas Maibom

HT Norderstedt unterliegt SVHU im Oberliga-Derby mit 19:30

NORDERSTEDT :: Jedes Sportteam will zum Saisonende so gut wie möglich dastehen - das gilt auch für die A-Jugend-Handballjungs des HT Norderstedt. Doch angesichts des zu Beginn der Oberligaserie 2015/2016 neu formierten Kaders, dem durchweg höherklassige Erfahrung fehlt, arbeitet Coach Sascha Burmeister mit einer vorsichtigen Zielsetzung. „Wir wollen uns stetig verbessern", sagt der Trainer, „die Jungs sollen an den Männerbereich herangeführt werden. Das geht besser in der Ober- als in der Hamburg-Liga."
So schmerzte dann auch die 19:30 (7:18)-Heimpleite des Schlusslichts (1:25 Punkte) gegen den Tabellendritten SV Henstedt-Ulzburg (20:6 Zähler) nicht allzu sehr. Im Gegenteil. Die Norderstedter ziehen daraus für die nächste Aufgabe am Sonntag, 12.30 Uhr, bei der HSG Mönkeberg-Schönkirchen (7./12:14) eine Lehre.
Burmeister: „Als wir als Kollektiv gespielt haben lief es gut. Daran wird sich das Team hoffentlich erinnern." Das gefestigte HTN gestaltete die zweite Halbzeit 12:12 unentschieden - ein Achtungserfolg. Burmeister: „Ich hatte mich schon gewundert, warum der SVHU in den letzten zehn Sekunden nochmal Volldampf gegeben hat – die wollten die zweiten 30 Minuten nicht gegen uns verlieren." (ust)

Tore des HT Norderstedt: Maximilian Gröning (5), Til Burmeister (3), Mats Rademann, Malte Rutz, Jan Gottschalk, Fahti Avanas (je 2), Tim Schlichting (3/2 Siebenmeter).
Tore des SV Henstedt-Ulzburg: Tim Rowedder (8/1), Tobias Scheibengraber (7), Thilo Lange (4/1), Bjarne Möller (3), Thorben Kahnert (3/1), Lasse Brunswig, Finn Stimac, Jann Gerke (je 1), Jan Nordwald (1/1).

Erschienen im Hamburger Abendblatt, Regionalausgabe Norderstedt, am 22. Januar 2016

22. Januar 2016

Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang springen