1. C-Jugend

Liga: Hamburg-Liga

Krönender Abschluss für die 1.mC-Jugend

Die 1. männliche C-Jugend des HTN beim Pokalsieg am 1.5.2017 in Tornesch. Foto: Benedict Aldag

Am vergangenen Montag um 10:30 Uhr bestritt die 1.mC Jugend des HT Norderstedt ihr vorerst letztes gemeinsames Spiel. Im Pokalfinale des Hamburger Handball-Verbandes konnte sich die Mannschaft mit einem 41:25-Erfolg gegen den AMTV Hamburg durchsetzen und belohnte sich nach einer erfolgreichen Saison vor einer großartigen Kulisse in Esingen mit dem Pokalsieg.
Die Meisterschaft in der Hamburg-Liga war früh in der Rückrunde entschieden - vor allem auch durch zwei grobe Patzer unsererseits nach der Winterpause. Bedingt durch eine teilweise katastrophale Trainingsbeteiligung sowie diverser Ausfälle, wurden in den beiden wichtigen Spielen gegen AMTV und Aumühle insgesamt 4 Zähler liegen gelassen. Im Anschluss rutschte das Team sogar vom zweiten auf den dritten Tabellenplatz. Dadurch hatte der HSV Hamburg bereits früh einen sicheren Punktevorsprung und konnte die Saison ungefährdet als Meister beenden.
Nichtsdestotrotz hatten die Norderstedter Nachwuchstalente immer noch im Pokal die Möglichkeit, wenigstens einen Titel in dieser Saison zu gewinnen. Nachdem sich die Truppe in den vorherigen Spielen gegen die Ligakonkurrenten des HSV/Hamm 02 (26:29), des Buxtehuder SV (21:30) sowie des Ahrensburger TSV (23:32) durchsetzen konnte, stand als letztes der AMTV auf der Karte. Auch im Hinblick auf das verlorene Rückspiel in der Meisterschaft, welches durch einen desolaten Spielverlauf sowie einer auffällig einseitigen Schiedsrichterleistung geprägt war, waren die Jungs in höchstem Maße motiviert und auf Revanche aus.
Trotz der frühen Uhrzeit startete die Partie sehr hektisch und mit hohem Tempo beider Mannschaften. Es dauerte schließlich einige Zeit bis das Handball-Team seinen Spielrhythmus und die nötige Sicherheit im Angriffsspiel gefunden hatte. Während in den ersten Minuten das Spiel relativ ausgeglichen schien, konnten sich die Norderstedter in der 16. Minute bereits erstmals mit 5 Toren absetzen. Nach diversen sehenswerten Treffern sowie einer ungewohnt agilen und aggressiven Abwehrleistung, ging es schließlich mit dem Halbzeitstand von 20:14 in die Kabine.
Die taktische Umstellung in der Pause führte schnell zu einem 7:0 Lauf, der den AMTV-Spielern sichtbar gänzlich die Freude am Spiel nahm. Auch im Anschluss hatte die Truppe um Trainer Jonah Born dem Spiel des HT Norderstedt nur wenig entgegenzubringen, sodass am Ende ein wohl sensationeller und hoch verdienter 41:25-Sieg auf der Tafel abzulesen war.
Trotz des vermeintlich deutlichen Ergebnisses wurde auf Seiten der Norderstedter bis zum Abpfiff jedes einzelne Tor, jede gelungene Abwehraktion und jeder gehaltene Ball lautstark bejubelt und bis aufs äußerste gefeiert. Der Mannschaft war abzusehen, dass sie dieses sehr emotionale Spiel in jeder einzelnen Sekunde genossen haben.
Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle auch die Torhüterleistung. Lasse Schröder war mit seinen unzähligen Paraden über die gesamte Spielzeit hinweg einer der entscheidenden Faktoren an diesem Tag auf dem Platz.
Was für ein Spiel und was für ein großartiger Saisonabschluss!

Benedict Oldag

04. Mai 2017

Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang springen