1. D-Jugend

Liga: Hamburg-Liga

MD1 – erfolgreiche Ausflüge auf den Rasen

Die 1. männliche D-Jugend des HTN wurde Dritter beim Ede-Menzler-Gedächtnisturnier vom Barmstedter MTV.

Es ist das gewohnte Bild einer Handball-Nachwuchsmannschaft im Frühsommer: Statt Kunststoffboden und Hallenluft gibt es frisches Grün unter die Füße und frische Luft in die Lungen – es ist die Zeit der Rasenturniere. Die Jungs unserer D1 absolvierten in dieser Hinsicht in den letzten Wochen ein durchaus strammes Programm. Stand am Pfingstwochenende noch die Teilnahme am Turnier in Lenste – dort allerdings noch als D2 – auf dem Plan, folgten nun die ersten drei Turniere als D1.

Den Auftakt der Trilogie bildete Mitte Juni der HTN-Cup und somit gleich der Auftritt als Gastgeber. Nach einer recht souverän absolvierten Vorrunde wurde es in der Hauptrunde gegen bekannt starke Gegner wie den AMTV und den TSV Ellerbek enger. Am Ende stand ein durchaus respektabler dritter Platz.

Kurzen Prozess machten die Jungs dann beim Schustercup in Preetz. Nach größtenteils deutlichen Siegen gegen weniger bekannte Gegnerschaft aus der Ostseeregion traten sie als verlustpunktfreier Turniersieger mit Goldmedaillen dekoriert die Heimreise an. Vielleicht sind im Nachhinein die Gegner als nicht so stark zu bewerten, aber acht klar gewonnene Spiele sind schon ein Wort!

Viel Dramatik gab es am zweiten Juliwochenende beim Ede-Menzler-Gedächtnisturnier des Barmstedter MTV. Die Vorrunde beendete man nach drei Siegen und einem Unentschieden als Gruppenzweiter. Weiter ging es im K.O.-System, wobei im Viertelfinale mit dem TSV Ellerbek ein altbekannter, hartnäckiger Gegner wartete. Nach einem hart umkämpften Spiel stand ein Unentschieden zu Buche, es ging direkt ins Siebenmeterwerfen. Nachdem die ersten fünf Schützen jeder Mannschaft geworfen hatten, stand es immer noch unentschieden, und so langsam kamen Erinnerungen an das gut eine Woche zurückliegende Elfmeterdrama der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Italien auf …. Bjarne konnte dann aber den sechsten Ellerbeker Siebenmeter abwehren, nachdem Max für das HTN verwandelt hatte. Die gleiche Zuspitzung gab es im Halbfinale, wo unsere Jungs allerdings im Siebenmeterwerfen den Kürzeren zogen. Im Spiel um Platz drei gab es dann einen ungefährdeten Erfolg.

Unter dem Strich steht also in allen drei Turnieren eine Top-Drei-Platzierung und damit ein gutes Ergebnis. Es war zu sehen, dass die Mannschaft sich an die bedeutender werdende Körperlichkeit der Spiele anzupassen beginnt und auch mit großgewachsenen, kräftigen Individualisten auf gegnerischer Seite umzugehen weiß. Diese Tugenden und natürlich auch ein gewachsenes spielerisches Vermögen wird die Mannschaft in der nach den Sommerferien beginnenden Hallensaison benötigen. Die aus dem älteren D1-Jahrgang der Vorsaison hinzugekommenen Janosch und Bobo helfen den Jungs dabei und so schauen Mannschaft und Umfeld optimistisch auf die kommenden Monate.

Die 1. männliche D-Jugend

17. Juli 2016

Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang springen