1. E-Jugend

Liga:

mE1 überzeugt in Barmstedt

Es ist Sonntagmorgen! Die Sonne strahlt, kein Wölkchen trübt den Himmel.
Schon früh am Morgen treffen wir uns um 9:15 Uhr in Barmstedt beim 46. Ede-Menzler-Gedächtnisturnier. Die Vorrundenspiele beginnen um 10:00 Uhr. Die Jungs sind trotz der frühen Morgenstunde hellwach und gewinnen das erste Spiel. Völlig anders geht es dann aber im zweiten Spiel los. Den Anfang verpennen wir komplett und liegen bei einer Spielzeit von 2 x 8 Minuten schnell 1:6 hinten. Doch nach deutlichen Ordnungsrufen des Trainerteams besinnen sich die Jungs, erinnern sich an Erlerntes, drehen in kürzester Zeit das Spiel und gewinnen dann noch mit fünf Toren Vorsprung. Klasse!
Der letzte Gruppengegner ist Lichtenrade. Diesem müssen wir uns zwar mit einem Tor geschlagen geben, ziehen aber dennoch als Gruppenzweiter ins Viertelfinale ein. Gegen den ersten einer anderen Gruppe spielen wir dabei sehr überzeugend und gewinnen deutlich. Im Halbfinale sind die ersten Erschöpfungserscheinungen bei den acht Jungs kaum noch zu übersehen. Es gelingt jedoch, über den Kampf ein enges Spiel mit einem Tor zu gewinnen.
Yessssss, Finaleeeeeeeeeee

Dort treffen wir erneut auf Lichtenrade, die sich in den anderen Spielen durchgesetzt hatten. Sollten wir diesmal den Spieß umdrehen können? Weil es das Finale ist, wird die Spielzeit verlängert, so dass insgesamt 25 Minuten überstanden werden müssen. Und das bei den schwindenden Kräften und der unbarmherzigen Sonne.
Ein hitziges und sehr umkämpftes Spiel verlangt allen Akteuren übermenschliches ab. Der Gegner wird von einer lautstarken Unterstützungstruppe gepuscht, doch auch unsere Anhänger fiebern schreiend und stöhnend mit. Absetzen kann sich keiner so richtig. Hochrote Köpfe jagen übers Feld und dann der Abpfiff. Haben wir richtig mitgezählt? Bange Sekunden vergehen bis die Schiedsrichterin das Endergebnis verkündet.
Am Ende heißt der Sieger HTN ! Wieder ein Tor !!!

Großer Dank geht an dieser Stelle an David aus der mE2. Er hat uns sehr, sehr geholfen, wir hätten ohne ihn wohl keine Chance gehabt und sonst auch gar nicht wechseln können.
Die Elternschaft dieser Mannschaft verdient ebenfalls ein großes Lob, ob als Zähler, Cap-Besorger, Fotograf oder Fahrer. Alle fiebern mit und unterstützen mit vollem Einsatz.
Vielen Dank!

Eure erschöpfte mE1

11. Juli 2017

Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang springen