2. D-Jugend

Liga: Bezirksliga Gruppe 2

MD2 – Vermeidbare Niederlage zum Saisonabschluss

Am letzten Spieltag der D-Jugend-Landesliga mussten die Jungs unserer D2 ihre weiteste Auswärtsreise antreten. Gegner war der Buxtehuder SV 2, und zwar am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr. Wer die Mannschaft kennt, weiß, dass es zu früher Stunde und noch dazu nach ferienbedingten Spielpausen gern mal nicht so richtig läuft ….
Von Anfang an war zu sehen, dass es ein zähes Spiel werden würde. Gleich der erste Angriff mündete in einen Fehlwurf, und auch in der Folge kam das Angriffsspiel unserer Jungs nicht so recht auf Touren. Dem Gegner gelang es, sich in seinem Abwehrverhalten zunehmend besser auf die Norderstedter Angriffsversuche einzustellen, die Folge waren technische Fehler und Fehlpässe. Zu allem Überfluss knickte Jan bei der Landung nach einem Torwurf um und musste mit lädiertem Sprunggelenk ausscheiden. Im Abwehrverhalten hatten unsere Jungs Probleme, die Schlüsselspieler des Gastgebers in den Griff zu bekommen. So ging es mit einem 9:10 aus Norderstedter Sicht in die Pause.

Auch danach wurde es nicht entscheidend besser. Auffallend war an diesem Tag die ungewohnt hohe Quote an Fangfehlern bei den finalen Angriffspässen. Unsere Jungs konnten das Spiel offenhalten, umbiegen konnten sie es allerdings nicht - 19:17 für Buxtehude hieß es daher am Ende.
Eine sicherlich vermeidbare Niederlage, weil man über die gesamte Spielzeit hinweg den Eindruck hatte, dass die Jungs es mit etwas mehr Konzentration und Frische besser gekonnt hätten. Dennoch muss man auch zugestehen, dass der Gegner ein sehr bewegliches, starkes Abwehrverhalten auf die Platte brachte und das Spiel somit wohl in der Defensive gewann.

All dies schmälert aber nicht das insgesamt positive Saisonfazit. Unsere Jungs haben die Punktspielrunde auf Platz 5 und somit einem Mittelfeldplatz abgeschlossen. Das ist für einen ausschließlich jüngeren D-Jugend-Jahrgang in einer gewiss nicht schlechten Liga ein ordentliches Ergebnis. Wir konnten beobachten, wie sich die Mannschaft zu Saisonbeginn und nach den Punktspielpausen ihr Niveau immer wieder erkämpfen musste, wie sie sich gesteigert hat; vor allem aber haben wir gesehen, wie stark die Mannschaft sein kann, wenn sie ihren Rhythmus gefunden hat. Und: Sie agiert dabei als wirkliche Mannschaft, als Einheit, aus der heraus sich immer wieder die eine oder andere individuelle Qualität zeigt.
Nun wird es als D1 weitergehen – man darf gespannt sein auf das, was kommt.

Die 2. männliche D-Jugend

21. April 2016

Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang springen