1. A-Jugend

Liga: Hamburg-Liga

Weihnachtsmann oder Weihnachtslied?

Bleibt der Bart schwarz oder wird er weiß? Der überzeugte Bartträger Sascha Siebert hat mit der A-Jugend des HTN um die weiße Weste seines Teams gewettet. Foto: mai

Wie HTN-Trainer Siebert die Konzentration hoch halten will

Norderstedt (mai). Weihnachtsmänner und Spekulatius werden ja schon seit Wochen in den Geschäften feilgeboten. Doch auch im Sport werfen die Feiertage ihre Schatten voraus. An diesem Wochenende wird sich wahrscheinlich entscheiden, was sich beim HTN am letzten Spieltag vor den Festtagen abspielen wird.
Sascha Siebert, Trainer der weiblichen A-Jugend, hat eine Wette mit seinem Team laufen. „Wenn wir bis Weihnachten verlustpunktfrei bleiben, dann coache ich das letzte Spiel vor dem Fest mit weißem Bart und im Weihnachtsmannkostüm. Wenn nicht, dann müssen meine Mädels vor dem Spiel ein Weihnachtslied schmettern"‚ erzählt Sascha Siebert.
Der 4. November ist deshalb so interessant, weil die HTN-Mädchen dann beim SC Alstertal-Langenhorn spielen. Beide Teams haben in der laufenden Saison bisher alle Spiele deutlich gewonnen. „Ich sehe neben uns und SCALA kein anderes Team in der Liga, das wirklich eine Chance hat, ernsthaft Meisterschaftsambitionen anzumelden", urteilt Siebert.
So werden die Partien der ehemaligen Kooperationspartner über den Titel in der Hamburg-Liga entscheiden. Als JSG Alstertal/Norderstedt waren SCALA und damals HG Norderstedt lange sehr erfolgreich.
Auch bei den Norderstedterinnen musste die Nachwuchsarbeit neu aufgestellt werden. Der Oberligaplatz der A-Mädchen konnte mangels Mannschaft vor zwei Jahren nicht wahr genommen werden. In diesem Jahr kam das HTN zu einer schlagkräftigen A-Jugend, fast wie die berühmte Jungfrau zum Kind, weil sich beim SVHU die A-Jugend aufgelöst hatte.
So hat Trainer Siebert ein schlagkräftiges Team beisammen. Um die Konzentration bis Weihnachten trotz der deutlichen Tabellenführung hoch zu halten, hat Siebert die Weihnachtswette angeregt. Um seine Chance auf das Weihnachtsmannkostüm zu erhöhen, hat Siebert im Vorfeld der Spitzenpartie Testspiele gegen verschiedene Oberligateams fest gemacht. „Ich denke, die Mädchen werden lieber mich mit weißem Bart an der Seitenlinie sehen wollen, als 'Süßer die Glocken nie klingen' vor dem versammelten Publikum zu singen", sagt Sascha Siebert lachend.
Am Sonntag fällt in der Sporthalle Lüttkoppel die Vorentscheidung. Ab 18 Uhr spielen die beiden Teams gegeneinander. Aber selbst wenn das HTN gewinnt, ist das nur ein Schritt zum coachenden Weihnachtsmann. Vier Spiele folgen noch, ehe am 15. Dezember die letzte vorweihnachtliche Partie beim Niendorfer TSV ansteht.

Erschienen in der Wochenzeitung MARKTExtra am 03. November 2018.

04. November 2018

Zurück zur Übersicht

Unsere Partner


Stadtwerke Norderstedt

wilhelm.tel

ARRIBA



PSP Partyservice Perfect GmbH

Restaurant Binnen und Buten

Sven Vörtmann - Internet und IT Service


Zum Seitenanfang springen