1. Damen

Liga: Hamburg-Liga

Hamburg-Liga-Teams des HT Norderstedt feiern Siege

NORDERSTEDT :: „Hauptsache gewonnen” - so fasste Bernd Haarbrücker, Trainer der Frauenmannschaft des HT Norderstedt, den knappen 30:28 (14:13)-Auswärtserfolg seines Teams gegen den Moorreger SV zusammen.
Viel Positives konnte der Coach dem Match ansonsten nicht abgewinnen. Die in der Hamburg-Liga auf Platz zwei liegenden Norderstedterinnen taten sich gegen den Tabellenneunten überraschend schwer und lagen zwischenzeitlich sogar zurück.
„Immerhin haben die Mädels nicht aufgegeben, sich gegenseitig motiviert und gekämpft. In der vergangenen Saison hätten wir so eines Partie wahrscheinlich verloren", so Haarbrücker.
Das nächste Punktspiel ist richtungsweisend: Am Sonntag, 10. November, empfängt das HTN (11:1 Punkte) um 14 Uhr den aktuellen Spitzenreiter Ahrensburger TSV (12:0). Befürchtungen, dass sein Team dann nicht hundertprozentig bei der Sache sein oder - wie gegen Moorrege - den einen oder anderen Ball leichtfertig verwerfen könnte, hat Bernd Haarbrücker nicht. „Alle kennen die Tabellensituation und werden hochmotiviert sein."
Die Hamburg-Liga-Männer des HTN haben zwei Stunden später ebenfalls Heimrecht: Gast im Schulzentrum Süd ist um 16 Uhr die HSG Pinnau. Am Dienstag, 5. November, steht allerdings erst noch das Nachholspiel bei der Halstenbeker TS/BW 96 auf dem Programm - ein starker Gegner, der unter anderem die beiden früheren Zweitligaakteure Florian Bitterlich und Julian Lauenroth in seinen Reihen hat.
Doch auch die Norderstedter, die mit 8:2 Punkten Tabellendritter hinter dem THB Hamburg 03 (10:2) und dem TuS Esingen (9:3) sind, müssen sich nicht verstecken - im Gegenteil. Beim TSV Uetersen gewann die Mannschaft von Trainer Florian Deppe mit 30:25 (18:14) und kann mit einem Sieg gegen die HTS auf Platz eins springen. „Die Partie in Halstenbek wird das erste Highlight-Spiel für uns", so Deppe. (pam)

Tore der HTN-Frauen gegen den Moorreger SV: Madlin Rieboldt (7), Lena Paltian (7/davon 4 Siebenmeter), Katharina Backenberg (5), Sabrina Langmann (3), Lina Lange, Tasha Kröhnert, Janina Besser (je 2), Angelika Koziol, Eyleen Berg (je 1).
Tore der HTN-Männer gegen den TSV Uetersen: Marc Blockus (6), Emil Aksanov (5), Felix Minners (4/davon 2 Siebenmeter), Robert Schulze, Ole Werner (4), Julian Uwiss (3), Tom Dippert (2), Lucas Marx, Felix Henka (je 1).

Erschienen im Hamburger Abendblatt, Regionalausgabe Norderstedt, am 29. Oktober 2019.

29. Oktober 2019

Zurück zur Übersicht

Unsere Partner


Stadtwerke Norderstedt

wilhelm.tel

ARRIBA



PSP Partyservice Perfect GmbH

Restaurant Binnen und Buten

Sven Vörtmann - Internet und IT Service


Zum Seitenanfang springen