1. Herren

Liga: Hamburg-Liga

HTN-Männer gewinnen 32:31 nach Aufholjagd

NORDERSTEDT :: Einige Urlauber und dazu noch ein paar Kranke und Verletzte – Florian Deppe, der Trainer der Männermannschaft des HandballTeams Norderstedt, war vor dem Hamburg-Liga-Match bei der HSG Pinnau nicht zu beneiden. Umso erfreulicher fiel aus Sicht der Norderstedter das Endergebnis aus: Der Tabellenzweite gewann in Pinneberg mit 32:31 (12:18) und feierte damit nun schon den siebten Punktspielsieg hintereinander.
Dass die Gäste als Gewinner aus der Halle gehen würden, war allerdings lange Zeit ungewiss gewesen; das HTN hatte zwischenzeitlich schon mit neun Toren zurückgelegen. „Das war ein sehr emotionales Spiel. Dass wir trotz des großen Rückstands noch gewonnen haben, war auch ein Sieg des Charakters. Wir sind in der zweiten Halbzeit Stück für Stück herangekommen und haben uns auch nicht davon abbringen lassen, wenn Pinnau den Vorsprung wieder vergrößert hat. In der Serie 2017/2018 hätten wir wahrscheinlich mit 16 Toren Differenz verloren. Ich würde fast sagen, dass das unser schönster Saisonsieg war“, sagte Florian Deppe überglücklich.
Einer der Erfolgsgaranten war Rückraumspieler Tim Gottschalk, der in die Mitte beordert wurde, dort die Fäden zog und eine überragende Partie machte. Auf der linken Seite half zudem der frühere Zweitligaspieler Christoph Palder (39) aus. Er ist normalerweise in der zweiten Mannschaft des HT Norderstedt aktiv, zeigte, dass er nichts verlernt hat und traf siebenmal. (pam)

Tore für das HT Norderstedt: Emil Aksanov (8), Christoph Palder (7), Tim Gottschalk (5), Felix Henka, Christopher Pöhls (je 4), Julian Uwiss (2), Jan-Philipp Sellhorn, Benjamin Etzdorf (beide 1).

Erschienen im Hamburger Abendblatt, Regionalausgabe Norderstedt, am 25. Februar 2019.

25. Februar 2019

Zurück zur Übersicht

Unsere Partner


Stadtwerke Norderstedt

wilhelm.tel

ARRIBA



PSP Partyservice Perfect GmbH

Restaurant Binnen und Buten

Sven Vörtmann - Internet und IT Service


Zum Seitenanfang springen